Der Kreis Düren ist 50 Jahre alt

Mit nahezu 300 000 Einwohnern präsentiert sich der Kreis Düren technisch, kulturell und ideell auf der Höhe der Zeit. Der von der Braunkohle geprägte Kreis stellt sich offensiv dem Strukturwandel und hat Dank der ungeheuer innovativen Einrichtungen wie dem Forschungszentrum Jülich, der Zweigstelle der DLR und der Fachhochschule in Jülich enormes Potential die Kohle bald zu vergessen.

Die aktuelle DÜRENER ILUSTRIERTE

Liebe Leserinnen, liebe Leser!
Bei der letzten Kommunalwahl hatten wir an dieser Stelle moniert, dass man bei der Stadt Düren in den Wahlunterlagen, die jedem Wahlberechtigten zugestellt werden, mit irrigen Adressen arbeitet.
Damals war der Briefkasten am Eingang des Bürgerbüros, der in den Wahlunterlagen angegeben ist, nicht nutzbar, weil dieser zugeschraubt worden war, nachdem hirnlose Zeitgenossen in den Kasten uriniert hatten...
Das war 2020 und mit Eifer trat ein neues Kommunal-Parlament in Düren an, um alles besser als bisher zu machen. Eine Maßnahme war der Briefkasten des Bürgerbüros am Markt. Der Briefkasten wurde nicht reaktiviert, sondern einfach komplett abgebaut. Nun sollte man denken, dass in einer Verwaltung, die sich damit brüstet innovativ zu sein, solche Maßnahmen kommuniziert werden. Fehlanzeige. Selbst die Mitarbeiter, die im Bürgerbüro am Markt im Bereich Wahlen arbeiten, haben bislang nicht bemerkt, dass an ihrer Haustür kein Briefkasten mehr vorhanden ist. Das lässt tief blicken und macht nachdenklich...
Haben die Bürger im Bürgerbüro überhaupt noch einen Stellenwert?
Die Wahlunterlagen zur Europawahl lassen auch 2024 Bürger, die ihre Briefwahl, der Papierstadt adäquat im A4 Format, beantragen und persönlich, um Porto zu sparen oder da eh in der Stadt sind, hilflos durch die Gegend irren. Sowohl auf den Wahlscheinanträgen als ebenfalls auf den Briefwahlunterlagen ist das Bürgerbüro als Adressat angeben. Wenn man dann außerhalb der ohnehin spärlichen Öffnungszeiten seine Wahlunterlagen einwerfen will, fängt das Suchen nach dem Briefkasten an.

Eine Frechheit .
Viel Spaß beim Lesen.

Eine Stadt im fotografischen Portrait

Das Buch "DÜREN in Bild und Wort" hilft die Stärken der Stadt, ihren Charme und ihre Reize zu sehen, zu erkennen und zu verstehen, Einblick in bislang unbekannte Ecken und Winkel zu bekommen und so den Standort Düren zu festigen und für jeden einzelnen Leser neu zu definieren.

gesamte Stadt passt nicht in dieses Buch. Doch der Leser wird sicherlich staunen, was man in Düren erlebt. 

Die Dürener Illustrierte - das Magazin für die Region Rur

Die DÜRENER Illustrierte erscheint seit 2005. Als einziges kreisweit erscheinendes Magazin nimmt die DÜRENER Illustrierte ein Alleinstellungsmerkmal ein. Im letzten Jahrzehnt stieg die Auflage von 6000 Exemplaren auf nun knapp 20 000 Exemplare. Bis zu 50 000 Menschen im Kreis Düren und Umland lesen die DÜRENER Illustrierte regelmäßig. Es hat sich gezeigt, dass die Leserschaft die hohe Wertigkeit des Magazins schätzt.

Qualitativ hochwertig im Rollen- Offset auf bestem Bilderdruck-Papier - wie es sich für eine Papierstadt gehört - produziert, ist die Dürener Illustrierte das Magazin der Wahl an der Rur. Alle Anzeigen sind ohne Aufpreis vierfarbig angelegt.

Wir lassen es nicht zu, dass die DÜRENER Illustrierte mit Ihrer Werbung ungelesen in der blauen Tonne und im Altpapier landet! Aus diesem Grund lehnen wir eine Verteilung der DÜRENER Illustrierten ungefragt über Briefkästen ab. Es hat sich bewährt, dass dieses Konzept bei den Lesern ankommt. Deshalb verteilen wir die DÜRENER Illustrierte ausschließlich über ausgesuchte Verteiler- Stellen. So ist sichergestellt, dass wirklich diejenigen zur DÜRENER Illustrierten greifen, die sie auch lesen wollen.
Darüberhinaus liegt die DÜRENER Illustrierte allen Lesezirkeln bei, die im Kreis Düren und den benachbarten Gemeinden erscheinen.

Damit erreichen wir über 3000 Wartezimmer, Friseursalons, Kanzleien und Haushalte mit einem beträchtlichen Multiplikator der Lesekontakte im gesamten Großraum Düren, Jülich und dem Umland. Diese Vertriebsformen bringen den Werbepartnern der DÜRENER Illustrierten die Sicherheit, dass die Investition in die Werbung nicht gleich vom Briefkasten ungelesen mit dem Altpapier verschwindet...

Denn, wer zur DÜRENER Illustrierten greift, der liest sie auch. Gleich nach Redaktionsschluss und zur Drucklegung erscheint das Magazin ebenfalls auf der Internetseite: www.duerener.info als Online-Exemplar. Ein beliebter Link ist auf der Web- Site das Archiv, wo alle bisher erschienenen Ausgaben abrufbar sind.

Wir scheuen keinen Vergleich. Bei der Kosten-Nutzen-Analyse liegt das Premium-Magazin DÜRENER Illustrierte weit vorne.

AKTUELL

Wegen der Tollwut

Mobirise

Vor 304 Jahren gingen Sie diesen Weg von Lendersdorf ins 160 Kilometer entfernte Saint-Hubert in den Ardennen erstmals, um um Erlösung von der Tollwut im Viehbestand zu bitten. Jetzt fand die jährliche Wallfahrt erstmals in der Nach-Corona-Zeit wohl weniger mit Erinnerungen an die Tollwut als an die modernen Geißeln der Menschheit, wie Corona, statt. Vier Tage hin, vier Tage zurück.
Von Himmelfahrt bis zum folgenden Donnerstag hatten sich diesmal 42 Pilger auf den Weg gemacht. An den Kräften und der Psyche zehrt dabei seit über 300 Jahren die Strecke am vierten Tag durch die dichten Ardennenwälder, dort wo einst Sankt Hubertus gewirkt haben soll, um die „wilden Heiden“ zu bekehren.
Der Legende nach wird im zugesprochen dort beim Anblick eines prächtigen Hirsches mit einem Kruzifix zwischen den Sprossen des Geweihs bekehrt worden zu sein. Später wurde er dann Bischof von Lüttich. 

Anschrift
  • DÜRENER Illustrierte
  • Postfach 6204
  • 52333 Düren
Telefon
  • 02421 2095295

Designed with Mobirise